Die Energiefelder der Nullen

Nachdem ich die Rotzglocke des Herrn Pinke berührt hatte, weil ich wissen wollte, wie sich das anfühlt (super!), ging aus der Wand heraus plötzlich eine Geheimtür auf, durch die ich, als mich niemand beobachtete, in einen weiteren Raum gelangte.

Dort war alles abgedunkelt, nur aus einigen Objekten, Quadern gleich, schien mir güldenes Licht, Energiefeldern gleich, entgegen zu flackern.

im gülden lichtraum

im gülden lichtraum

Es war mir ein bisschen unheimlich, roch aber fantastisch, reich und süß, wie Honig und Goldbarren. Dann erst bemerkte ich die Wachen, die so auf und ab gingen, mich selbst aber ignorierten.

die wachen im goldraum

die wachen im goldraum

Wieder der Drang, eines dieser Gebilde zu berühren, und schwupps, war ich im nächsten Raum. Das Herzstück allens, man fand eine sorgfältig ausgearbeitete Goldbarren-Skulptur, im Stle der Maya, vor. Um die Gier meiner Lesenden nicht übermütig auf den Plan zu rufen, durfte ich sie nur kinetisch fotografieren. Kein Problem…

getosste goldbarren

getosste goldbarren

Es handelt sich um die gesammelten Einkünfte der Nuller-Gruppe, die hier in Cash-City der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen, in den Energiefeldern der Nullen. Aber nur einem kleinen Teil jener, also mach dir keine allzu großen Hoffnungen. Die sind wirklich extrem gut bewacht. Außerdem mußt du ja erstmal die geheimen Türen finden, hehe.

Wer es trotzdem mal ausprobieren will, bitte schön:

Infos über die Energiefelder

Leave a Reply