Südwärts ins Kohi – Mango, Tofuschnitzel und die Dingenskaja

oder:

Der Quetschenvirtouose Viktor und die ukrussainische Rotebeetensuppe der Frau Lustig

Wenn man mir einen Platz in der ersten Reihe reserviert und auch noch im Kohi weiß ich inzwischen schon Bescheid: man erhofft sich ein paar schöne Fotos und tollen Post-Blogstarren-Blogpost. Südwärts ins Kohi – Mango, Tofuschnitzel und die Dingenskaja weiterlesen

Neuer Kult: Die Clemense des Gebens und Nehmens ohne festen Wohnsitz

Ein neuer Kult breitet sich aus in der Fächerstadt. Angeworfen hat ihn ein junger Mann, der sich Clemens nennt. Seine Botschaften werden per Mikro und Loop-Station verbreitet, es geht, na klar, essentiell um Liebe und Frieden, also Geben und Nehmen. Aber hauptsächlich Geben, und zwar alles. Neuer Kult: Die Clemense des Gebens und Nehmens ohne festen Wohnsitz weiterlesen

Die Zurücksetzungs-Therapie des Marco Battaglia

oder: Keine Kunst verkaufen leicht gemacht!

Es gibt einen Typen, der sich Marco Battaglia nennt. Das heißt eigentlich “Schlacht”, der Ist aber lieb. Macht Bilder als Zeichnung, mnchmal verknittert, kleine Formate, wenig Farbe, viel Arbeit. Die Zurücksetzungs-Therapie des Marco Battaglia weiterlesen

Become a musician in less than 9 seconds!

or: The real story of the Rhythm Junks

The ominous chordmaker

Once there was a guy called Steven. He didn’t really know what to do so he walked around a little in one of the most beautiful cities ever – Gent, Belgium. Then he saw an advertising behind a big glass window, besides a mysterious instrument. It said: “Become a musician in less than 9 seconds –  buy the ominous chordmaker!” Become a musician in less than 9 seconds! weiterlesen